Möschesonntag

 

Möschesonntag 2016, Cola Truck, Regen und Bombenstimmung
 
Ein großer Tag sollte es werden, viel hatte man sich vorgenommen.
 moesch2016
 
Viele Diskussionen gab es im Vorfeld um die Art der Ausrichtung des
Möschesonntags, wie der Sonntag vor dem Bilker Schützenfest volkstümlich
genannt wird.
Ein Familiensonntag, ein Tag für die Bürger inklusiv der Schützen,
sollte es letztlich werden. Viele Kameraden hatten lange geplant, Ideen
eingebracht und so war ein tolles Programm auf die Beine gestellt und
beworben worden.Am Möschesonntag selber trafen sich Vorstand, Könige, Königskompanie,
Offiziere und Fahnenabordnungen im „Fuchs im Hofmann`s“ mitten in Bilk
zum Frühstück.Anschließend ging es zum Bilker Schützenplatz, wo viele fleißige Helfer
einen Biergarten aufgebaut hatten.
Nicht nur das: der Cola Truck war schon vor Ort, Grill-, Flammkuchen-,
und Getränkestände waren aufgebaut und auch für die Kleinen war mit
Kindereisenbahn, Hüpfburg und anderen Aktivitäten gesorgt worden. Selbst
einen richtigen RTW gab es zu erkunden.Als der kleine Festzug am Schützenplatz eintraf, schien noch die Sonne.
Schon während des Schießens zum Goldpokal und Bürgervogel der Volksbank
verdunkelte sich der Himmel, bis es irgendwann anfing zu schütten, das
aber richtig!Was soll man sagen es wurde ein großer Tag!
Nur Wenige verließen den Platz. Die Mehrheit trotze dem Regen und das
mit bester Laune. Zu dieser trug übrigens die Live Band „Old Iron“
gravierend bei.
Sie spielten Oldies und Melodien, die den meisten ins Ohr gingen und in
guter Erinnerung waren. Trotz Regengüssen eine unglaubliche Stimmung.

Auch mit dem neuen Zeltewirt scheint der Vorstand einen Glücksgriff
getan zu haben. Die Kameraden äußerten sich lobend über das neue
Getränk, welches jetzt Bolten heißt.
„Bolten beschwingt“ – der erste Praxistest hat es bewiesen und die Band
hat das Übrige dazugetan.

Fazit: Empfehlens und Wiederholenswert!
 

 

René Krombholz